Leinebergland TV

Regional.Genial.

Hier die aktuellen Nachrichten

 

 

POL-HI: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall

Hildesheim (ots)

(sf) Bereits am 15.04.2019 kam es gegen 10:40 Uhr auf dem Parkplatz Rosenhagen in Hildesheim zu einem Verkehrsunfall. Eine 88-jährige Dame ging hierbei, von Galeria Kaufhof kommend, mit ihrem Rollator über den Parkplatz. Plötzlich habe sie ein PKW angefahren und dabei ihr linkes Bein touchiert. Der Fahrzeugführer sei unmittelbar ausgestiegen und habe sich nach ihrem Wohlbefinden erkundigt. Die ältere Dame beschreibt den Fahrzeugführer als einen jungen Mann. Nähere Angaben könne die Dame leider nicht machen.

Auf die Nachfrage des Fahrzeugführers entgegnete die 88-jährige Hildesheimerin, dass alles in Ordnung sei. Sie setzte schließlich ihren Weg fort, stellte hierbei dann aber eine Verletzung am linken Bein fest. Die Dame wurde schließlich, zur Behandlung, mit einem Rettungswagen in ein Hildesheimer Krankenhaus verbracht.

Zeugen, welche das Unfallgeschehen beobachtet haben bzw. der als junge Mann beschriebene Fahrzeugführer werden gebeten sich mit der Polizei Hildesheim unter 05121 / 939-115 in Verbindung zu setzen.

 

POL-HI: Überfall auf Gronauer Spielhalle

Hildesheim (ots)

(jpm)Am 17.04.2019, gegen 13:40 Uhr, kam es zu einem Überfall auf eine Spielhalle in der Hauptstraße in Gronau. Dabei erbeutete ein männlicher Täter einen dreistelligen Geldbetrag und flüchtete. Den polizeilichen Ermittlungen zufolge betrat ein unbekannter männlicher Täter zur o.g. Zeit die Spielhalle. Er trat anschließend an die allein anwesende, 43-jährige Spielhallenaufsicht heran und forderte die Herausgabe von Bargeld. Dabei hielt er eine Hand in der Jackentasche. Offenbar wollte er dadurch den Besitz einer Schusswaffe andeuten. Die Aufsicht händigte dem Mann daraufhin einen dreistelligen Gelbetrag aus. Anschließend verließ der Täter die Spielhalle und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Polizei leitete sofort nach Bekanntwerden der Tat eine Fahndung mit mehreren Streifenwagen ein, die jedoch nicht zur Ergreifung des Täters führte. Zur Beschreibung des Mannes liegen folgende Angaben vor: Ca. 50 Jahre alt - etwa 168 cm groß - Brillenträger - kurze, dunkle Haare - dunkel gekleidet - sprach akzentfreies Hochdeutsch - führte einen dunklen Rucksack mit sich - keine Maskierung. Die weiteren Ermittlungen wurden noch am Nachmittag des 17.04.2019 durch das 2. Fachkommissariat der Polizei Hildesheim übernommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter der bekannten Nr. 05121/939-115 entgegen.

POL-HI: Elektronikgeräte bei Schuleinbruch entwendet

Hildesheim (ots)

(jpm)Im Zeitraum vom 16.04.2019, 17:00 Uhr, bis zum 17.04.2019, 07:15 Uhr, ereignete sich ein Einbruch in die Oskar-Schindler-Gesamtschule in der Bromberger Straße in Hildesheim. Unbekannte Täter erbeuteten dabei diverse elektronische Geräte. Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen verschafften sich die Täter durch ein Fenster gewaltsamen Zugang in das Schulgebäude. Anschließend wurden mehrere Räumlichkeiten nach Diebesgut durchsucht. Dabei wurden teilweise Türen und Schränke aufgebrochen. In einem Raum stießen die Täter auf einen Tresor, der ebenfalls gewaltsam geöffnet worden ist. Den Tätern gelang es u.a. mehrere Tablets, Digitalkameras und Handycams zu stehlen. Eine genaue Schadensaufstellung steht noch aus. Zeugen, die in Zusammenhang mit dem Einbruch sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Nr. 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

 

POL-HI: Sachbeschädigung an LKW/Anhänger

Hildesheim (ots)

Gronau - (ver) Bislang unbekannter Täter beschädigt in der Nacht vom 17.04. auf den 18.04.2019 durch Zerschlagen die hinteren Beleuchtungseinheiten eines im Bereich des Kampweg in Gronau (dortiger Wendehammer) geparkten Sattelzugmaschine sowie dessen Anhänger. Zeugen des Vorfalles, oder im besten Falle der Verursacher selbst, werden gebeten sich mit der Polizei in Elze unter der Tel.Nr.: 05068-93030 in Verbindung zu setzen.

POL-HI: Einbruch in Verbrauchermarkt in Giesen

Hildesheim (ots)

(jpm)In der Nacht vom 16.04.2019 zum 17.04.2019 ist es in der Rathausstraße in Giesen zu einem Einbruch in einen Verbrauchermarkt gekommen. Dabei wurden Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro entwendet.

Nach bisherigen Ermittlungen liegt die Tatzeit zwischen 00:00 und 01:00 Uhr. Unbekannte Täter verschafften sich durch eine Seiteneingangstür gewaltsamen Zutritt in den Markt. Hiernach wurde gezielt der Kassenbereich aufgesucht. Von dort entwendeten die Täter diverse Zigarettenschachteln im Wert eines vierstelligen Geldbetrages. Anschließend gelang es ihnen unerkannt mit der Beute zu entkommen.

Zeugen, denen im genannten Tatzeitraum oder auch schon zuvor eventuell verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten sich unter der Nr. 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

 

POL-HI: Bäckereieinbruch in Diekholzen

Hildesheim (ots)

(jpm)In der Nacht vom 16.04.2019 zum 17.04.2019, zwischen 18:20 Uhr und 03:50 Uhr, kam es zu einem Einbruch in eine Bäckerei in der Alfelder Straße in Diekholzen.

Den Ermittlungen zufolge verschafften sich unbekannte Täter durch eine Nebeneingangstür gewaltsam Zugang in das Innere der Bäckerei. Dort wurde der Tresenbereich nach Diebesgut durchsucht. Ferner wurde im Inneren eine Tür zu einem Personalraum aufgebrochen. Hier stießen die Täter auf einen Tresor. Vermutlich mittels eines Trennschleifers wurde versucht die Rückwand des Tresores aufzuschneiden, was aber misslang.

Nach vorliegenden Erkenntnissen wurde bei dem Einbruch nichts entwendet. Der angerichtete Schaden wurde nach ersten Schätzungen mit etwa 5.000 Euro beziffert.

Zeugen, denen in Zusammenhang mit der Tat eventuell verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen  sind, werden gebeten sich unter der Nr. 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden

 

Schwere Aufgabe für die WTW-Ladies

Damen, Kreispokal, SC Deckbergen-Schaumburg II – WTW Wallensen, Donnerstag, 18.04.2019, 19 Uhr
Deckbergen/Wallensen (gök). Nach der langen Winterpause wartet mit Deckbergen auf die WTW-Ladies im Kreispokal ein starker Gegner. Das Hinspiel in der Kreisliga hatte die Mannschaft des Trainer-Teams Sascha Brüggemann/Rene Olthoff mit 0:5 zuhause verloren, so dass durchaus noch eine Rechnung offen ist.
Die Vorbereitung gestaltete sich für die WTW-Ladies aber schwierig. Immer wieder musste das Trainerteam aufgrund von Arbeit oder Studium auf Spielerinnen verzichten und konnte nur dank der B-Mädchen ein vernünftiges Training durchführen. „Von daher wird es schwer, dem Spiel über 90 Minuten unseren Stempel aufzudrücken“, schätzt Brüggemann.
In der Vergangenheit war es für den WTW gegen Deckbergen nie einfach, weshalb man auch dieses Mal mit Respekt ins Schaumburger Land fährt. „Deckbergen hat viele Spielerinnen, die ein Spiel auch mal alleine entscheiden können. Mit Annika Bothe haben sie zudem eine Spielerin, die mit ihrer Erfahrung und Zweikampfstärke dort den Ton angibt. Wir müssen da im Kollektiv dagegenhalten und versuchen, Nadelstiche zu setzen. Wenn wir weiter kommen wollen, müssen wir kämpfen, bis der Arzt kommt“, fordert Brüggemann von seinem Team.
Personell sieht es für das Spiel nicht so gut aus. Lena Schmarsel wurde erneut operiert und fällt daher aus. Desweiteren werden einige Spielerinnen auch noch beruflich bedingt fehlen.

Am Ostermontag, den 22. April würden die Mannschaften in der Kreisliga erneut aufeinandertreffen. Hier hat der WTW aber um eine Verlegung gebeten, über die noch beraten wird.

POL-HI: Baucontainer aufgebrochen - Werkzeuge entwendet

Hildesheim (ots)

(jpm)Am vergangenen Wochenende wurden auf Baustellen in Hildesheim mehrere Baucontainer aufgebrochen. Dabei wurden diverse Elektrowerkzeuge gestohlen.

Im Zeitraum zwischen dem 12.04.2019, 15:30 Uhr, und dem 15.04.2019, 06:30 Uhr, war ein Baucontainer auf einer Baustelle im Bereich des Berufsbildungszentrums in der Kruppstraße betroffen. Unbekannte Täter verschafften sich durch die Metalltür gewaltsam Zugang ins Innere des Containers und entwendeten daraus mehrere hochwertige Elektrowerkzeuge. Eine genaue Schadensaufstellung liegt noch nicht vor.

Ferner wurden zwischen dem 12.04.2019, 13:00 Uhr, und 15.04.2019, 07:15 Uhr, ein Bauanhänger sowie zwei Baucontainer auf einer Baustelle in der Straße An der Fohlenkoppel angegangen.

An dem Bauanhänger wurden die Schwenktüren an der Hinterseite gewaltsam geöffnet. Aus dem Innenraum ist nach bisherigen Erkenntnissen nichts entwendet worden. Es entstand jedoch ein geschätzter Sachschaden von etwa 500 Euro.

An zwei nebeneinanderstehenden Baucontainern wurden die Metalltüren gewaltsam geöffnet. Anschließend entwendeten unbekannte Täter aus den Containern ein Rührgerät, zwei Kappsägen inklusive Tischen, einen Akku-Winkelschleifer sowie mehrere Kabeltrommeln. Der Wert der gestohlenen Geräte liegt in einem vierstelligen Bereich.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Taten in der Kruppstraße als auch An der Fohlenkoppel geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Hildesheim unter der Nr. 05121/939-115 zu melden.

Anmeldetermine für die weiterführenden Schulen ab Klasse 5
Landkreis Hildesheim (lps/3). Für viele Kinder beginnt im August 2019 ein neuer Lebensabschnitt: sie wechseln auf eine weiterführende Schule. In den nächsten Wochen haben Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder an den weiterführenden Schulen anzumelden. Am 8. Mai geht es los; in der Außenstelle Duingen der Oberschule Delligsen schon am 29. April.Eltern werden gebeten, das Halbjahreszeugnis der 4. Klasse, die Geburtsurkunde und gegebenenfalls den Nachweis über die elterliche Sorge mitzubringen. Alle Anmeldetermine für die Schulen in Stadt und Landkreis Hildesheim gibt es unter www.landkreishildesheim.de/LandkreisAnmeldungenSchuljahr20192020 Nähere Informationen finden Sie auch auf der Homepage der jeweiligen Schule.

POL-HI: Einbruch in Gronauer Bäckerei

Hildesheim (ots)

Elze:U.T. hebeln mit einem Hebelwerkzeug die Hauptzugangstür einer Landbäckerei in einem Supermarkt in Gronau, Ladestraße, auf, um sich Zutritt zum Ladeninnern zu verschaffen. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Tatzeit wird eingegrenzt zwischen dem 15.04.2019, 21:00 Uhr und dem 16.04.2019, 03:47 Uhr. Täterhinweise erbittet die Polizei Elze unter der Tel.-Nr: 05068-93030 oder die Polizeistation Gronau unter der Tel.-Nr: 05182/909220.


POL-HI: Sachbeschädigung durch einen unbekannten Täter an einem abgestellten PKW in Elze

Hildesheim (ots)

Elze Zwischen Freitag, den 12.04.2019 gg. 17:00 Uhr, und Samstag, den 13.04.2019 09:30 Uhr, hat eine unbekannte Person in der Straße Am Stadtpark in Elze ein PKW mittels eines spitzen Gegenstandes zerkratzt.

Wer sachdienliche Hinweise zur Tat hat möge sich bitte bei dem Polizeikommissariat Elze unter folgender Nummer melden Tel.: 05068 / 93030


POL-HI: Unerlaubte Entsorgung von Dachwellplatten

Hildesheim (ots)

  (wil) In der Zeit vom 08. bis 14.04.2019 entsorgten unbekannte Umweltfrevler einen Stapel roter Dachwellplatten in einem Wald bei Nettlingen. Die Täter fuhren ca. 400 Meter auf einen Waldweg, der von der Kreisstraße 212 zwischen Wöhle und Heersum abgeht, um neben dem Weg die ca. 100 x 180 cm großen alten Dachplatten abzulegen. Wer Hinweise auf die unerlaubte Müllentsorgung geben kann, wird gebeten sich mit dem Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth unter der Tel.-Nr. 05063/9010 in Verbindung zu setzen.

POL-HI: Zeugenaufruf/Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Hildesheim (ots)

ELZE (knu)Am 12.04.2019 gegen 14:00 Uhr parkte eine 23-jährige Einwohnerin aus Elze ihren schwarzen Pkw VW Passat in Höhe der Hauptstraße 67 in 31008 Elze. Das Fahrzeug stand entgegengesetzt der Fahrtrichtung in einer Parkbucht Front Richtung Bahnhofstraße. Als sie gegen 14:30 Uhr zum geparkten Fahrzeug zurückkam, stellt sie diverse Beschädigungen an der gesamten Beifahrerseite fest. An dem Fahrzeug wird hellblauer Fahrzeuglack festgestellt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein bisher unbekanntes blaues Kraftfahrzeug die Hauptstraße in Richtung Dickopfsplatz. Beim Vorbeifahren beschädigte er den Pkw und entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Sachschaden ca: 1500 Euro.

Zeugen die Hinweise auf den Verursacher geben können, möchten sich bitte mit der Polizei Elze (05068/93030) oder der Polizei Gronau (05182/909220) in Verbindung setzten.


POL-HI: Verkehrsunfallflucht Volkersheim - Zeugenaufruf

Hildesheim (ots)

Bad Salzdetfurth (ste) - Am 13.04.2019, zwischen 10:30 und 12:00 Uhr, ist es in der Straße "Am Bakenrode", in der Ortschaft Volkersheim, 31167 Bockenem, zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen.

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer streifte, vermutlich im Vorbeifahren, einen am Fahrbahnrand ordnungsgemäß abgestellten Pkw. Dabei wurde die linke Fahrzeugseite des geparkten Pkw im Bereich der Hecktür beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1000 Euro. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt in Richtung des Ortskernes von Volkersheim fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich bitte beim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth unter der Telefonnummer 05063/9010 zu melden.

POL-HI: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Hildesheim (ots)

Giesen : Am 12.04.19,  zwischen 14.45 Uhr und 18.05 Uhr, beschädigte ein unbekanntes Verursacherfahrzeug den linken Außenspiegel eines gelben VW Polo der am rechten Fahrbahnrand halbseitig auf dem Gehweg in Rtg. Emmerke geparkt war. Schaden: ca. 250,-Euro. Mögliche Hinweise bitte an die Polizei Sarstedt unter der Tel.-Nr.: 05066-9850.

Söhlder Schüler machen Senioren am Computer fit

Landkreis Hildesheim (lps/4). Nach 2018 beteiligt sich die Oberschule Sölde wieder an dem Projekt „Ran an den Computer – Schüler schulen Senioren“ der Landesinitiative n-21, unterstützt von den Sparkassen in Niedersachsen. Bei der Auftaktveranstaltung berichtete der Projektlehrer Frank Zubke über die kostenfreien Schulungsinhalte, die von den Schülern der Computer-AG mit viel Engagement und Spaß angeleitet werden. So werden Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC, Internet, E-Mails, sozialen Medien oder Text- und Bildbearbeitung vermittelt. Das Projekt kann nicht nur den Senioren den Zugang zu neuen Medien erleichtern, sondern ermöglicht den Schülern einmal in die Lehrerrolle zu schlüpfen.
Hendrik Plünnecke, Leiter der Geschäftsstelle Hoheneggelsen, Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, unterstützt die Initiative ebenfalls und sieht zudem auch positive Signale für die ländliche Region.

Kooperationspartner ist auch wieder der Landkreis Hildesheim. Seit 2016 wird mit dem Online-Beratungsportal www.senioren-beratungsnetz-hildesheim.de im Internet themenbezogene Informationen und Beratung für älter werdende Menschen angeboten. Die Internetseite wurde von Manuel Stender, Planer für den Bereich Senioren beim Landkreis, vorgestellt. Das Projekt bringt die Generationen beispielhaft zusammen und alle profitieren mit Spaß und Freude davon.

„Ich bin bereits das zweitemal dabei und möchte mehr das Internet nutzen“, berichtet die 67-jährige Marlies Gremmel. Die Schüler Pierre Gronenberg und Justin Schüttke unterstützen dabei tatkräftig und mit viel Freude. Interessierte ältere Menschen können noch an dem Schnupperkurs teilnehmen und sich bei der Oberschule Söhlde, Tel. 05129 977690, anmelden. Im Landkreis beteiligen sich zudem die Martinusschule in Himmelsthür und die Friedrich-List-Schule in Hildesheim an dem Projekt. Auch dort sind Anmeldungen möglich. Weitere Informationen gibt Manuel Stender unter der Rufnummer 05121 309-1591 oder per E-Mail: manuel.stender@landkreishildesheim.de.

POL-HI: Versuchter Einbruch in Elzer Supermarkt

Hildesheim (ots)

Elze: In der Nacht zum 09.04.2019 wurde versucht in einen Supermarkt in Elze, Sehlder Straße, einzubrechen. Unbekannte Täter haben die äußere Schiebetür des Marktes auseinander gedrückt. Entwendet wurde im Markt nichts.Es blieb beim Sachschaden. Die Polizei geht davon aus, dass der oder die Täter vermutlich gestört wurden. Hinweise erbittet die Polizei Elze unter der Tel.-Nr: 050689303-0.

WTW Vorberichte

SG Klein Berkel/Königsförde –

WTW Wallensen Altherren, Kreisliga, Mittwoch, 10.04.19, 19 Uhr Königsförde/Wallensen (gök).

„Spiele in den Osterferien sind für eine Altherren-Mannschaft einfach kein Geschenk. Wir haben wie viele andere Mannschaften mit der Altersstruktur auch Familienväter dabei, die auf die Ferien angewiesen und im Urlaub sind. Daher werden wir mit einigen Spielern spielen müssen, die schon länger nicht mehr zum Kader gehört haben“, so die WTW-Organisatoren. So geht die Spielgemeinschaft als eindeutiger Favorit in das Rennen, wobei die Wallenser dem Tabellenführer das Leben aber schwermachen wollen. Aus einer kompakten Defensive heraus sind aber Nadelstiche vorgesehen, die auch Klein Berkel wehtun können.

WTW Wallensen II –

MTV Lauenstein IIHerren, 2. Kreisklasse, Freitag, 12.04.19, 19.30 UhrWallensen (gök).

Die Zweitvertretung des WTW kann ohne Druck aufspielen. Die Kelle-Elf ziert das Tabellenende und hat schon etwas Abstand zum Vorletzten. Dabei waren die spielerischen Leistungen in dieser Saison meistens nicht schlecht, allein Torgefahr ließ die Elf vermissen. Unabhängig von der Tabellensituation hat ein Derby laut WTW-Sprecher Dominik Heintz aber immer seine eigenen Gesetze. „Lauenstein muss nach dem Start der diesjährigen Freiluftsaison auch den Blick nach unten richten, weshalb unsere Mannschaft gegen die unter Druck stehenden MTV’ler schon etwas reißen kann“, schätzt Heintz. Personell war auch die Zweitvertretung durch eine Grippewelle etwas angeschlagen, wird aber Freitag eine motivierte Elf auf den Rasen schicken.SG Süntel/Flegessen – WTW WallensenAltherren, Kreisliga, Samstag, 13.04.19, 17 Uhr

Flegessen/Wallensen (gök).

Wie schon im Spiel gegen Klein Berkel werden die WTW-Oldies aufgrund der Osterurlauber mit Personalproblemen nach Flegessen fahren. „Wir haben da allerdings noch eine Rechnung offen. In der letzten Saison haben wir verdient in Flegessen verloren und werden den Süntelkickern das dieses Mal nicht so einfach machen. Mit einem Sieg könnten die Wallenser in der Tabelle Boden gut machen und noch einmal nach oben schielen. Im Hinspiel kamen die Wallenser zu einem verdienten 2:0-Heimsieg, wobei die Süntel-Kicker auch etwas überrascht schienen. Daher erwartet WTW-Coach Jürgen Tripke nun auch einen vorsichtigeren Gegner, der dem WTW nichts schenken wird.

WTW Wallensen –

MTV Lauenstein Herren, Kreisliga, Sonntag, 14.04.19, 15 Uhr Wallensen (gök).

Die 11:0-Klatsche bei Germania Hagen war für den WTW einer der Tiefpunkte in den letzten Jahren. Der Mannschaft macht WTW-Sprecher Dominik Heintz dabei aber keinen Vorwurf. „Alle haben trotz der spielerischen Überlegenheit von Hagen gut gekämpft. Wenn Du aber neun Grippeausfälle hast, kommen auch wir irgendwann an unsere Grenzen“, so Heintz. Heintz hofft jetzt, dass sich der Kader gerade für das Gemeinde-Derby gegen Lauenstein wieder aufpäppelt und man dem MTV Paroli bieten kann. Für Heintz geht der MTV aber allein schon wegen der Tabellensituation als leichter Favorit in das Spiel, wobei sich Lauenstein schon auf eine top motivierte WTW-Elf einstellen kann. Mit von der Partie wird auch wieder der im letzten Spiel gelbgesperrte Torjäger Mirko Wulf sein, der zusammen mit den anderen Offensivkräften für ordentlich Schwung sorgen will.

Kein HIV-Antikörpertest im Gesundheitsamt möglich am 18. April

Am Donnerstag, dem 18. April 2019, werden im Gesundheitsamt keine HIV-Antikörpertests angeboten. Persönliche Gespräche sowie Befunderöffnungen finden an dem Tag in der Zeit von 14.30 – 16.30 Uhr wie gewohnt statt. 
Der nächstmögliche Termin für einen anonymen und kostenlosen HIV-Antikörpertest ist Dienstag, der 23. April 2019, in der Zeit von 9.00 bis 11.00 Uhr. 
Für weitere Informationen ist die AIDS- und STD-Beratungsstelle unter der Telefonnummer 05121/309-7171 erreichbar.

POL-HI: Sachbeschädigung in der Innenstadt Bad Salzdetfurth- Zeugenaufruf

Hildesheim (ots)

Bad Salzdezfurth(rak)- Unbekannter Täter schlägt vermutlich in der Nacht von Donnerstag, dem 04.04. auf Freitag, dem 05.04. die Glasscheibe eines Schaukastens in der Unterstraße in der Bad Salzdetfurther Innenstadt ein.

Täterhinweise erbittet die Polizei Bad Salzdetfurth unter der Tel.-Nr. 05063- 9010.

POL-HI: Brand eines Gartenhauses in Eime

Hildesheim (ots)

Elze: In Eime, Am Bahndamm, kam es am 09.04.2019, 00:59 Uhr, zu einem Brand eines Gartenhauses aus bisher unbekannter Ursache. Die Gegenstände, die sich in dem Gartenhaus befanden wurden völlig zerstört. Außerdem sind die angrenzende Garage,samt Auto vom Brand  betroffen, wie auch die Zäune. Es entstand erheblicher Sachschaden. Personenschaden entstand nicht. Eingesetzt waren die FFWen aus Eime, Banteln und Gronau. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Elze in Verbindung zu setzen unter der Tel.-Nr: 05068-9303-0.

POL-HI: Brand eines leerstehenden Gebäudes in Eime

Hildesheim (ots)

(elz) Am 08.04.2019, gg. 19:15 Uhr, kam es zu einem Brand in einem leerstehenden Gebäude an der B240, Gronauer Straße in Eime. Der Brand konnte durch die FFW gelöscht werden bevor das ganze Gebäude zerstört wurde. Die Ortsdurchfahrt B240 musste für die Löscharbeiten ca. 30 Minuten gesperrt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Umstände oder Personen geben können, die auch im Vorfeld der Tat aufgefallen sein könnten, sich unter 05068 / 93030 beim Polizeikommissariat Elze zu melden.

POL-HI: Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen ++ eine Beteiligte seit 10 Jahren ohne Fahrerlaubnis ++

Hildesheim (ots)

Bad Salzdetfurth (web) - Am heutigen Montag, gegen 15:45 Uhr, kam es auf der kommunalen Entlastungsstraße in Bad Salzdetfurth zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen.

Zunächst befuhr ein Kleintransporter der "Sprinterklasse" die kommunale Entlastungsstraße in Rtg. Detfurth. Kurz hinter der Einmündung zur Griesbergstraße/ Schachtstraße bemerkte der Fahrzeugführer wohl, dass er falsch gefahren war. Zumindest aber hielt er an und wendete mit seinem Fahrzeug. Es folgten nun in gleiche Richtung fahren insgesamt drei Fahrzeuge. Der erste Pkw Dacia Duster wurde von einer 55jährigen Frau aus Bad Salzdetfurth geführt. Dahinter fuhr eine 71jährige Frau ebenfalls aus Bad Salzdetfurth mit ihrem Pkw Opel Cascada. Dahinter folgend fuhr ein 46jähriger Mann aus Lehrte mit seinem Fiat Kleintransporter. Die 55jährige Führerin des Dacia erkannte die Situation rechtzeitig und hielt ohne Probleme an. Die dahinter fahrende 71jährige konnte ihr Fahrzeug ebenfalls problemlos stoppen. Der 46jährige Lehrter erkannte die Situation allerdings zu spät und fuhr auf den stehenden Pkw Opel auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel auf den Pkw Dacia aufgeschoben. An allen Fahrzeugen entstanden Sachschäden in einer Gesamthöhe von ca. 8.000 Euro. Die Fahrzeuge blieben alle fahrbereit. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Kurios wurde das Geschehen allerdings bei der Unfallaufnahme. Noch vor dem Eintreffen der Polizei war nämlich die Tochter der 55jährigen Führerin des Dacia Duster vor Ort erschienen. Und die 21jährige Tochter hatte ihre ganz eigene Version des Unfallgeschehens. Denn sie erklärte den Beamten, dass sie den Pkw zum Unfallzeitpunkt geführt habe. Das wiederum bekam der eigentliche Unfallverursacher mit und griff sofort in das Gespräch ein. Schließlich räumte die Mutter ein, dass sie gefahren sei. Sie habe nämlich seit rund 10 Jahren keine Fahrerlaubnis mehr. Gegen die 55jährige wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

 

 

KulturForum Sibbesse: Folksongs mit Bernd Sander

„Sag mir wo die Blumen sind!“ Der Sinn dieses Antikriegsliedes war das Thema des Folksong-Abends des KulturForums Sibbesse mit Bernd Sander.

Vor „vollem Haus“ führte Bernd Sander aus Bad Salzdetfurth die Gäste durch sein umfangreiches Repertoire an Folksongs der bekanntesten Interpreten der 1960er und 1970er Jahre. Beginnend mit Liedern von Hannes Wader schlug er dann den Bogen nach Irland und trug u. a. Songs der Folk-Band „The Dubliners“ vor.
Der amerikanischen Teil war vor allem Bob Dylon, Donovan, Peter, Paul & Mary, Simon & Garfunkel sowie John Denver gewidmet. Auch Eric Bogle aus Australien wurde mit „Waltzing Matilda“ interpretiert.

Bernd Sander überzeugte u.a auch durch sein virtuoses Können auf den Akustikgitarren und seine Fähigkeit das Publikum mitzunehmen.

Das KulturForum Sibbesse sorgte mit seinen freiwilligen Helferinnen und Helfern wiederum für das leibliche Wohl seiner Gäste.



Text und Foto: Gerd Wickbold

Fotounterschrift: Sabine Hartmann, 1. Vorsitzende des KulturForums (li) bedankt sich bei Bernd Sander (re)

POL-GOE: Sicherheitsbericht 2018 der Polizeidirektion Göttingen: Positive Jahresbilanz und ein zuversichtlicher Blick in die Zukunft

 


Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Präsentation des Sicherheitsberichts 2018 in der Polizeiinspektion Göttingen                                                                                       

Göttingen (ots)

Am heutigen Tag stellte Uwe Lührig, der Präsident der Polizeidirektion Göttingen, gemeinsam mit der Polizeiinspektion Göttingen den aktuellen Sicherheitsbericht vor. 24 Gäste aus Kommunalpolitik und Medien besuchten die Veranstaltung in Göttingen und informierten sich über die Sicherheitslage und die Polizeiarbeit in ihrer Region. Dabei konnte die Behörde sowohl bei der Kriminalitätsbekämpfung als auch bei der Verkehrssicherheitsarbeit auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken und an die positiven Entwicklungen des Vorjahres anknüpfen.

Seit dem Jahr 2016 präsentiert die Polizeidirektion Göttingen in Kooperation mit den Polizeiinspektionen Göttingen, Hameln-Pyrmont/Holzminden, Hildesheim, Nienburg/Schaumburg und Northeim in den Landkreisen ihres Zuständigkeitsbereichs den Sicherheitsbericht. Neben einem strukturierten Überblick über Entwicklungen in den Feldern Kriminalität, Verkehr, Einsatz und Ausrüstung geht der Bericht auch auf regionale Besonderheiten ein und gibt anschauliche Einblicke in den polizeilichen Alltag. Auf diesem Wege möchte die Behörde nicht nur polizeiliches Handeln transparent machen, sondern vor allem auch mit der örtlichen Politik und den Medien in den Austausch treten und zum gegenseitigen Verständnis beitragen.

Schwerpunktthemen des Jahres 2018

Im Bereich der Kriminalitätsbekämpfung bildeten Straftaten zum Nachteil älterer Menschen einen Schwerpunkt. Der wachsende Anteil von Seniorinnen und Senioren an der Gesellschaft, aber auch eine zunehmende Anzeigebereitschaft haben im Jahr 2018 zu einem erneuten Anstieg der Fallzahlen geführt. Bei den meisten der Taten handelte es sich um Betrugsdelikte, die von überregional agierenden Tätergruppen verübt wurden. Daher setzt die Polizeidirektion Göttingen in der Bekämpfung dieser Straftaten neben intensiver Ermittlungsarbeit in besonderem Maße auf Prävention und Information älterer Menschen und ihrer Angehörigen.

Daneben zählt die Bekämpfung der Einbruchskriminalität weiterhin zu den Kernaufgaben. Dabei wurden die Maßnahmen der vergangenen Jahre, wie zum Beispiel die Durchführung spezialisierter Kontrollen auf den Fernstraßen im Direktionsgebiet, konsequent und vertieft fortgesetzt. Zudem wird in den Polizeiinspektionen Göttingen und Hildesheim die Prognose-Software "PreMap" erprobt, um im Einsatz- und Streifendienst mögliche Risikogebiete besonders zu berücksichtigen.

Im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit nimmt das Thema der Ablenkung im Straßenverkehr eine stetig wachsende Bedeutung ein. Gemeinsam mit unterschiedlichen Netzwerkpartnern, wie unter anderem den Kommunen oder den örtlichen Verkehrswachten, wurde daher im Jahr 2018 ein Schwerpunkt auf repressive wie auch präventive Maßnahmen in diesem Bereich gelegt.

Nicht nur bei der Verkehrssicherheit setzte die Polizeidirektion Göttingen im Jahr 2018 auf die bewährte Zusammenarbeit mit kommunalen Partnern. Die Polizeiinspektionen arbeiten im Rahmen unterschiedlicher Sicherheitskooperationen mit Landkreisen und Kommunen zusammen, um den regionalen Besonderheiten und Herausforderungen optimal gerecht zu werden.

Daneben war im vergangenen Jahr im Einsatzbereich jedoch auch in der Polizeidirektion Göttingen eine negative Entwicklung zu beobachten, die sich mit einem bundesweiten Trend deckt. Immer häufiger werden Kräfte der Feuerwehr, der Rettungsdienste und der Polizei im Einsatz Opfer von Gewalt.

Fazit und Ausblick des Behördenleiters

"Der Sicherheitsbericht zeigt, dass es uns auch im Jahr 2018 gelungen ist, mit aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen Schritt zu halten", erklärt Polizeipräsident Uwe Lührig im Rahmen der Präsentation. "In der Gesamtheit kann die Polizeidirektion Göttingen erneut eine positive Jahresbilanz ziehen. Dafür möchte ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch unseren Kooperationspartnern meinen herzlichen Dank aussprechen."

Um dieses Sicherheitsniveau nachhaltig zu gewährleisten, wurden in der Polizeidirektion Göttingen bereits im vergangenen Jahr entscheidende Weichen für die Zukunft gestellt. Mit der Umwandlung der Polizeistation Hoya in ein Polizeikommissariat wurde im Norden der Direktion zu einer Stärkung der Flächenpräsenz beigetragen. Zudem ist es mit der Neuorganisation der Polizeiinspektionen Northeim und Göttingen gelungen, die polizeilichen Strukturen in Südniedersachsen an die jeweiligen Landkreise anzupassen.

In technischer Hinsicht setzt die Polizeidirektion bereits heute verstärkt auf digitale Technologie. Neben "PreMap" wurde im Jahr 2018 beispielsweise für die interne Kommunikation der Polizeimessenger "NIMes" eingeführt. Dazu kommt bei der klassischen Spuren- und Ermittlungsarbeit wie auch im digitalen Raum eine Vielzahl spezialisierter Hard- und Software zum Einsatz. "Nicht zuletzt aufgrund der bisherigen Erfolge wird die Polizeidirektion Göttingen auch weiterhin auf technische Innovation setzen, um die Möglichkeiten der Digitalisierung voll auszuschöpfen", erklärte Lührig. "Daher haben wir unter anderem im März 2019 mit dem Ziel der Entwicklung neuer Technologien für den polizeilichen Einsatz eine Kooperationsvereinbarung mit der Hochschule Mittweida abgeschlossen."

"Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind jedoch der entscheidendste Faktor für eine zukunftsfeste Polizeiarbeit", betonte Uwe Lührig abschließend. "Der Sicherheitsbericht gewährt Einblicke in die ebenso interessanten und sinnvollen Tätigkeitsfelder der modernen Polizeiarbeit. Daher hoffen wir ganz besonders, mit diesen Informationen auch junge Menschen zu erreichen, die über eine berufliche Zukunft bei der Polizeidirektion Göttingen nachdenken."

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können den Sicherheitsbericht 2018 auf der Homepage der Polizeidirektion Göttingen einsehen.


POL-HI: Diebstahl von Fahrradteilen am Bantelner Bahnhof

Hildesheim (ots)

Gronau/Banteln (oss).

Ein 33-jähriger Gronauer hatte sein Herrenrad am Freitag gegen 06:00 Uhr an einem der Fahrradbügel am Bantelner Bahnhof angeschlossen und war nach Hannover gefahren.

Als er am Samstag gegen 16:00 Uhr zurück kam, stellte er fest, dass unbekannte Täter Vorderreifen, Schutzblech sowie Beleuchtung abmontiert und entwendet hatten.

Der Schaden beträgt ca. 150 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Gronau (05182-909220) oder Elze in Verbindung zu setzen (0506893030).

 

POL-HI: BMW X6 in Sarstedt gestohlen

Hildesheim (ots)

(sf) Am 07.04.2019 wurde, in Zeit von 03:04 Uhr und 03:06 Uhr, in der Theodor-Heuss-Straße in Sarstedt ein BMW X6 gestohlen. Ersten Ermittlungen zufolge wurde der weiße PKW im genannten Zeitraum von einem teilweise vermummten Täter entwendet. Das Fahrzeug verfügt über das so genannte Keyless-Go-System. Der Täter wurde während der Tatausführung videografiert.

Zeugen, denen im Zusammenhang mit dem Diebstahl eventuell etwas aufgefallen ist, werden gebeten sich bei der Polizei Hildesheim unter der Nummer 05121 / 939-115 zu melden.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizeiinspektion Hildesheim auf die Präventionstipps des LKA Niedersachsen, bezüglich Keyless-Go, hinweisen:

   - Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder      Wohnungstür ab, bzw. versuchen Sie, das Funksignal durch      geeignete Maßnahmen (z. B. Aluminiumhüllen / Blechdose)      abzuschirmen.    - Machen Sie aber vorher unbedingt den Selbsttest. Nur wenn das      Fahrzeug sich nicht einmal dann öffnet, wenn Sie den      "abgeschirmten" Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür halten,      haben auch die Diebe mit dieser Technik keine Chance. Das gilt      auch für die sog. Sicherheits- / Schutzhüllen.    - Achten Sie darauf, ob sich beim Verlassen des Fahrzeuges oder z.      B. in Gaststätten Personen mit Aktenkoffern, Rucksack pp. mit      ungewöhnlicher Verhaltensweise in Ihrer unmittelbaren Nähe      aufhalten.    - Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr      Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktivierbar ist bzw. ob es      eine entsprechende Nachrüstlösung gibt. Manche Hersteller bieten      am Schlüssel die Funktion, durch zweimaliges Drücken auf die      Verriegelungs-Taste am Schlüssel, die KEYLESS-GO/KEYLESS-ENTRY      Funktion ganz auszuschalten. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt      nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt.

Diese Hinweise sind auch auf der Internetseite des LKA Niedersachsen nachzulesen.

 

POL-HI: Sachbeschädigung a.d.Rast&Bike Anlage

Hildesheim (ots)

Elze: Die Rast&Bike Anlage in Elze, Am Freibad,wurde i.d.Zeit vom 03.04.2019 bis 08.04.2018 zweimal durch unbekannte Täter aufgesucht und an der Überdachung des Unterstandes mutwillig durch Waschbetonplatten beschädigt. Täterhinweise erbittet die Polizei Elze unter der Tel.-Nr: 05068/9303-0.

POL-HI: Sachbeschädigung an LKW durch Sprühfarbe

Hildesheim (ots)

Elze ( fri ):

In der Zeit zwischen Samstag, den 06.04.19 gegen 12:00 Uhr und Montag, den 08.04.19 gegen 07:00 Uhr beschädigten derzeit unbekannte Täter die doppelflügelige Hecktür eines auf einem Supermarktparkplatz in der Schmiedetorstraße geparkten Klein-LKW durch blaue Sprühfarbe.

Hierdurch ist dem 36-jährigen Geschädigten aus Bodenwerder ein Schaden in Höhe von ca. 1000EUR entstanden.

Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeikommissariat Elze, tel. 05068/93030 in Verbindung zu setzen.

POL-HI: Mehrere verkehrsrechtliche Verstöße im Bereich des PK Bad Salzdetfurth

Hildesheim (ots)

Bad Salzdetfurth (web) - Am Samstag und in der Nacht zu Sonntag wurden von der Bad Salzdetfurther Polizei mehrere verkehrsrechtliche Verstöße geahndet.

Am Samstag, zwischen 12:30 und 14:30 Uhr, führten Beamte der hiesigen Dienststelle eine Geschwindigkeitsmessung (mittels Laserpistole) auf der B 243 A in Bockenem durch. Dabei wurden insgesamt 20 Geschwindigkeitsverstöße geahndet. 11 Fahrzeugführer wurden dabei mit Überschreitungen bis 20 km/h festgestellt. Diese wurden alle vor Ort gebührenpflichtig verwarnt. 9 Fahrzeugführer fuhren so schnell, dass sie demnächst einen Bußgeldbescheid des LK Hildesheim erwartet. Die beiden schnellsten Fahrzeugführer waren jeweils mit 105 km/h gemessen worden. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt im Bereich der Messstrecke 70 km/h.

Am Samstagabend, gegen 22:15 Uhr, wurde in Hoheneggelsen, Hauptstraße, ein Pkw Alfa Romeo gestoppt. Bei der Überprüfung des Fahrzeugführers stellten die Beamten fest, dass der 47jährige polnische Staatsbürger, welcher im Bereich der Gemeinde Hohenhameln wohnt, bereits seit längerer Zeit nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis gewesen war. Diese war bereits 2014 abgelaufen bzw. erloschen. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Am frühen Sonntagmorgen wurde dann ein 18jähriger Motorradfahrer aus dem LK Wolfenbüttel gestoppt. Die Fahrt für ihn endete in Groß Düngen. Zum Kontrollzeitpunkt hatte der junge Mann rund 1,1 Promille Alkohol im Blut. Sein Führerschein wurde daraufhin sichergestellt und ihm wurde von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Ein Ermittlungsverfahren wegen "Trunkenheit im Verkehr" wurde gegen ihn eingeleitet. Der junge Mann wird wohl längere Zeit auf sein Zweirad verzichten müssen.

POL-HI: Unfall mit leichtverletzter Person verursacht und geflüchtet

Hildesheim (ots)

Bad Salzdetfurth (web) Am frühen Samstagmorgen, gegen 05:30 Uhr, kam es auf der Unterstraße, in Höhe der Eisdiele zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt worden ist.

Zum Unfallzeitpunkt befuhr eine 54jährige aus Bad Salzdetfurth mit ihrem Mofa die Unterstraße in Rtg. Am Mühlenbuch. Zeitgleich näherte sich der Bad Salzdetfurtherin von hinten ein derzeit unbekannter Fahrzeugführer. In Höhe der Eisdiele bzw. des Hotels Kronprinz wird die Fahrbahn baulich bedingt verengt. Beim Passieren dieser Engstelle wurde die Mofafahrerin von dem Pkw überholt. Dabei kam es zu einer Berührung der beiden Kraftfahrzeuge. Durch den Zusammenstoß kam die Bad Salzdetfurtherin zu Sturz und verletzte sich leicht. Auch das Mofa wurde durch den Sturz leicht beschädigt (Schaden ca. 200 Euro). Der Pkw-Führer hielt nach dem Unfall nicht an, entfernte sich somit "unerlaubt von der Unfallstelle". Die Mofafahrerin begab sich eigenständig in ärztliche Behandlung. Die Polizei Bad Salzdetfurth sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 05063-9010 entgegen.

POL-HI: Trunkenheit im Straßenverkehr

Hildesheim (ots)

06.04.2019, 19.50 Uhr Freden, Sonneneck Ebenfalls im Rahmen eines anderen Einsatzes (Streitigkeiten) wurde durch Zeugen mitgeteilt, dass ein 55-jähriger aus Freden mit seinem Fahrzeug unter Alkoholeinfluß am öffentlichen Straßenverkehr teilgenommen hat. Ein Alcotest ergab ein Blutalkoholergebnis im Ordnungswidrigkeitenbereich. Da der Betroffene Nachtrunk angab wurden ihm zwei Blutproben entnommen. Der Führerschein wurde zunächst belassen.

POL-HI: Trunkenheit im Verkehr

Hildesheim (ots)

06.04.2018, 08.15 Uhr Sibbesse, Pfarrlandstraße Im Rahmen eines anderen Einsatzes wurde festgestellt, dass eine 31-jährige aus Sibbesse unter Alkoholeinfluß mit einem Pkw am öffentlichen Straßenverkehr teilgenommen hat. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

 

POL-HI: Verkehrsunfall mit Verletzten

Hildesheim (ots)

05.04.2019, 11.15 Uhr 31061 Alfeld, Im Wambeck Ein 52-jähriger aus Alfeld fuhr mit seinem Fahrrad, vermtl. ungebremst, von einem unbefestigten Verbindungsweg auf die Straße "Im Wambeck". Hier kollidierte er mit dem Pkw eines 53-jährigen Alfelders, der die Straße Im Wambeck befuhr, prallte anschließend gegen ein geparktes Fahrzeug und verletzte sich schwer. Der Verletzte wurde ins AMEOS-Klinikum Alfeld verbracht. Schadenshöhe: ca. 10.000 Euro


POL-HI: Diebstahl von Zaunelementen

Hildesheim (ots)

Gemarkung Wätzum (Fre.) In der Zeit vom 05.04.19, 18:00 Uhr - 06.04.19, 07:40 Uhr, haben unbekannte Täter 25 Metallzaunelemente a 2,5m lang, entwendet. Geschädigt ist ein Modellflugclub. Das Areal befindet sich in der Nähe der Kreisstraße 522. Schadenshöhe: ca. 900,-Euro. Mögliche Hinweise bitte an die Polizei Sarstedt unter der Tel.-Nr.: 05066-9850.

 

POL-HI: Vers. Diebstahl auf Windparkgelände

Hildesheim (ots)

Gemarkung Harsum (Fre.) Unbekannte Personen verschafften sich am 06.04.19, ca. 17:20 Uhr, widerrechtlich Zugang auf das Gelände vom Windpark, welches Nahe der Landesstraße 411 gelegen ist. Dort versuchten sie einen Baucontainer aufzuhebeln. In der Vergangenheit war der Windpark bereits Ziel von Aufbrüchen. Geschädigt ist eine Institution aus Siegen. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Mögliche Hinweise bitte an die Polizei Sarstedt unter der Tel.-Nr.: 05066-9850.


POL-HI: Körperverletzung in zwei Fällen

Hildesheim (ots)

Nordstemmen (Fre.) Am 07.04.19, 02:45 Uhr, kam es auf einer Veranstaltung in einer Gaststätte in der Hauptstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei attackierte ein 32-Täter aus Rössing zunächst einen 22-Jährigen aus Algermissen, indem er ihm einen Faustschlag ins Gesicht versetzte. Dieser musste in einem Hildesheimer Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Im Nachgang versetzte er auch einem 20-Jährigen aus Giesen einen Faustschlag ins Gesicht. Dieser musste ebenfalls ärztlich versorgt werden. Ausgang der körperlichen Auseinandersetzung war ein verbaler Streit. Gegen den 32-Jährigen wurde eine Strafanzeige in zwei Fällen gefertigt.

POL-HI: Trunkenheitsfahrt
Hildesheim (ots)

Sarstedt (Fre.) Am 07.04.19, 06:10 Uhr, befuhr ein 25-Jähriger aus Sarstedt mit seinem PKW Audi die B 6 aus Richtung Hannover in Richtung Sarstedt. Laut Zeugenaussage soll der 25-Jährige mit überhöhter Geschwindigkeit und unsicherer Fahrweise unterwegs gewesen sein. Das Fahrzeug konnte in der Straße "Am Weiher" angehalten und kontrolliert werden. Dabei stellten die Beamten beim Fahrzeugführer Atemalkohol fest. Ein Alco-Test ergab einen vorläufigen Wert von 0,78 %o (Atemalkoholkonzentration). Eine Blutprobe wurde durch einen Arzt beim 25-Jährigen durchgeführt. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Gegen den 25-Jährigen eine Strafanzeige gefertigt.

Festival Nx19 nimmt Fahrt auf

Jugendliche planen großes Kulturfestival im Juni // Kooperation mit Kulturhauptstadt Hi2025

Elze. „Nx19" kurz für „No excuses!", also keine Ausreden. Unter diesem Motto wird im Sommer ein großes Festival in Elze stattfinden. Am Wochenende vom 28. bis 30. Juni können sich Besucher*innen auf ein ganz besonderes Kulturprogramm im Freibad in Elze freuen.

Hinter dem Projekt stehen rund 100 Jugendliche und junge Erwachsene aus dem gesamten Landkreis Hildesheim zwischen 14 bis 22 Jahren. Gemeinsam haben sie sich die Veranstaltung ausgedacht und zeichnen sich auch für Planung und Durchführung verantwortlich. Das Motto „No excuses" ist mit Bedacht gewählt. „Wir wollen uns nicht rechtfertigen. Weder für einen klaren politischen Standpunkt noch für die Musik, die auf dem Festival gespielt wird", erklärt Hannah Krämer, eine der jugendlichen Organisator*innen. Diese haben sie wie alle anderen Entscheidungen zum Festival auch demokratisch abgestimmt.

Dazu gehört auch ein klares Bekenntnis zu den Grundwerten Toleranz, Gewaltfreiheit, Offenheit und Neutralität. Vor allem aber soll das Festival zu einem großen Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit sein. „Wir wollen hier mit gutem Beispiel voran gehen", sagt Krämer. „Gerade beim Thema Nachhaltigkeit kommt es auf Taten nicht auf Worte an." Konkret bedeutet das zum Beispiel, dass möglichst wenig Müll produziert werden soll. Für die Besucher*innen sollen zudem Anreize geschaffen werden, umweltfreundlich mit Fahrrad oder Bus und Bahn ins Elzer Freibad zu kommen.

Kooperation mit Kulturhauptstadt Hi2025

Auch andere Kulturschaffende aus der Region sind vom Konzept der jungen Leute überzeugt, allen voran das Projektbüro für die Hildesheimer Bewerbung zur Kulturhauptstadt. Vergangene Woche trafen sich Verantwortliche beider Projekte zum Austausch und um Möglichkeiten der Kooperation auszuloten. Beide eint das Ziel die kulturelle Entwicklung in Stadt und Landkreis zu fördern. „Die Kulturhauptstadt lebt davon, dass wir aus der Zukunft denken und das passiert bei diesem Festival hier auch", sagt Thomas Harling vom Büro Hi2025. „Die Partizipationsgeschichte und das Capacity Building, also Leute auszubilden und eine Selbstermächtigung hinzukriegen und nicht immer darauf zu warten, dass einem etwas gestattet wird, das sind ganz wichtige Themen, die bei uns eine Rolle spielen und hier auch und deshalb glaube ich, das kann sehr gut zusammengehen."

Hinter dem jungen Organisatoren des Festivals steht das Projekt „Was ihr wollt!" des Trägervereins Radio Tonkuhle 105.3. Bundesweit ist das Partizipationsprojekt für Jugendliche in seiner Art einzigartig. Alle zwei Jahre soll künftig ein neues Festival im Landkreis entwickelt und durchgeführt werden.

Aufruf an kommunale Künstler*nnen und Kreative

Auch wenn noch kräftig am Programm gearbeitet wird, ist bereits klar, dass neben Musik auch Politik eine große Rolle spielen wird. So werden zahlreiche Politiker*innen aus der Region für Diskussionen und Workshops erwartet. Derzeit sind die Organisator*innen außerdem auf der Suche nach Kreativen aus der Region Hildesheim, die sich an dem Festival beteiligen möchten. „Das kann etwas Musikalisches sein, ein Workshop oder ein interaktiver Stand", beschreibt Mitorganisator Hannes Nagel die Möglichkeiten. „Wir möchten ein Festival sein, dass in der Region verwurzelt ist und regional Kreativen und Aktiven eine Plattform bietet. Wichtig ist nur, dass es sich mit Jugendkultur oder Jugendpolitik beschäftigt." Bis zum 21. April können sich Interessierte unter info@nx19.de melden.

Mehr Informationen gibt es unter: www.wasihrwollt-festival.de.






Verkehrsbehinderungen im Bereich Winzenburger Straße/Sindelberg

Die Straße Am Sindelberg wird in der Zeit vom 4.3. bis voraussichtlich 30.04. abschnittsweise ab Grundstück Winzenburger Str. 62 (WoBau) bis zum Grundstück Am Sindelberg 5 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt; es kommt zu einer Sackgassenregelung.

Die Einbahnstraßenregelung im unteren Abschnitt der Heinzestraße wird in dieser Zeit aufgehoben. Der Anliegerverkehr bis zum jeweiligen Bauabschnitt wird zugelassen.

Gleichzeitig kann es zu Einengungen oder Vollsperrungen im Gehwegbereich kommen. Der Bereich „Am Sindelberg 40 bis 43“ ist dabei jederzeit für den Fußgängerverkehr passierbar.
Je nach Erfordernis werden absolute Haltverbote eingerichtet.

Beim Bauabschnitt „Am Sindelberg 7-8“ wird die Fahrbahn für den Fahrzeugverkehr halbseitig mittels Lichtsignalanlage gesperrt. Der Fahrzeugverkehr wird am Arbeitsfeld im Wechsel herumgeführt. Außerdem wird für diesen Abschnitt ein beidseitiges, absolutes Haltverbot angeordnet. Der Fußgängerverkehr wird nicht beeinträchtigt.  

Grund der Maßnahmen ist die Sanierung von Gas- und Wasserleitungen sowie das Herstellen von Hausanschlüssen im Auftrag der Avacon AG, Sarstedt.