Leinebergland TV
Information · Dokumentation · Werbung

News der Region - Leinebergland TV modernes Fernsehen über Internet

 

Geschwindigkeitskontrollen im Kreisgebiet
Mobile Messungen in der 20. Kalenderwoche 2022
Northeim (lpd). In der Woche vom 16.05.2022 bis 22.05.2022 ist in folgenden Bereichen mit Geschwindigkeitskontrollen durch den Landkreis Northeim zu rechnen:
Montag, 16.05.2022: Raum Bad Gandersheim / Einbeck
Dienstag, 17.05.2022: Raum Bad Gandersheim / Nörten
Mittwoch, 18.05.2022: Raum Bad Gandersheim / Northeim
Donnerstag, 19.05.2022: Raum Bad Gandersheim / Katlenburg
Freitag, 20.05.2022: Raum Bad Gandersheim / Kalefeld
Die semistationäre Messanlage Alice wird voraussichtlich von Montag bis Donnerstag im Raum Bad Gandersheim und von Freitag bis voraussichtlich Montag im Raum Kalefeld eingesetzt.
Im gesamten Kreisgebiet muss darüber hinaus mit weiteren Kontrollen (durch fest installierte Messanlagen und auch die Polizei) gerechnet werden. Zu hohe Geschwindigkeiten sind nach wie vor die häufigste Todesursache im Straßenverkehr, bitte bleiben Sie achtsam.


B 444: Fahrbahnreparaturarbeiten zwischen Nettlingen und Grasdorf

Tageweise Sperrungen ab 24. Mai in jeweils einer Fahrtrichtung

Im Bereich der Bundesstraße 444 ist geplant, ab dem 24. Mai beginnend in der Ortsdurchfahrt Nettlingen (Landkreis Hildesheim) und im weiteren Verlauf der Bundestraße 444 in Fahrtrichtung Grasdorf, für etwa sieben Tage Sperrungen von einzelnen Fahrspuren durchzuführen, um Schadstellen im Fahrbahnbereich zu beseitigen.
Die Fahrspursperrungen erfolgen täglich von etwa 7 Uhr bis etwa 20 Uhr. Betroffen sind hierbei beide Richtungsfahrbahnen.
Die Durchführung der Bauarbeiten erfolgt unter halbseitiger Sperrung der Bundesstraße 444 mittels Baustellenampel. Im betroffenen Bereich kann es daher zu Verkehrsbehinderungen kommen.
Witterungsbedingt kann es zu zeitlichen Verzögerungen kommen.
Der Geschäftsbereich Hannover der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und empfiehlt, den betroffenen Bereich weiträumig zu umfahren.


L 524: Fahrbahnerneuerung zwischen Teichhütte und Windhausen

Beginn der Bauarbeiten unter Vollsperrung ab 2. Mai

Im Zuge der Landesstraße 524 wird die Fahrbahn sowie der parallel verlaufende Radweg zwischen der Thüringer Straße in Teichhütte und der Unteren Harzstraße (Hausnummer 2) in Windhausen (Landkreis Göttingen) auf einer Länge von rund 700 m erneuert.
Ab dem 2. Mai werden die Arbeiten zwischen Teichhütte und Windhausen beginnen. Die zu sanierende Fahrbahn und der parallel verlaufende Radweg zwischen Teichhütte und Windhausen werden in einem Bauabschnitt unter Vollsperrung saniert. Der Asphaltaufbau der Straße wird im Rahmen dieser Arbeiten gänzlich erneuert und die Entwässerungseinrichtungen teilweise saniert. Der Radweg erhält in diesem Zuge eine neue Deckschicht.
Die Bauarbeiten werden bis voraussichtlich Mitte Juni andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind nicht ganz auszuschließen.
Die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Münchehof auf die B 242 und weiter auf die L 524 nach Bad Grund bzw. Windhausen und umgekehrt. Die Anschlussstelle Windhausen ist während der Bauzeit in beide Richtungen gesperrt.
Im Zuge der Vollsperrung werden in der Ortsdurchfahrt Windhausen zeitgleich Schadstellen an der Fahrbahn saniert; dies kann zu weiteren Einschränkungen in der Ortsdurchfahrt führen.
Die Baukosten belaufen sich für diese Arbeiten insgesamt auf rund 600.000 Euro.
Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.


L 462: Fahrbahnerhaltung zwischen Coppengrave und Hohe Warte

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hannover, plant in der Zeit vom 4. April bis voraussichtlich 1. Juli die Fahrbahnerhaltung der Landesstraße 462 von der Dorfstraße in Coppengrave (Landkreis HIldesheim) bis zur Kreuzung L 462 / K 26 „Hohe Warte".
Während der Bauphase wird die vorhandene Deck- und Tragschicht gefräst und neu asphaltiert. Darüber hinaus werden Bankett- und Markierungsarbeiten getätigt. Für die Erneuerung der Asphaltschichten wird die L 462 zwischen Hohe Warte und Coppengrave für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.
Die Umleitungsstrecke wird über Marienhagen, Deinsen, Hoyershausen und Brunkensen geführt und durch entsprechende Beschilderung ausgezeichnet.
Die Baulänge beträgt insgesamt rund 1,8 km. Kostenträger dieser Maßnahme ist das Land Niedersachsen. Die Baukosten belaufen sich auf rund eine Million Euro.
Mit Verkehrsbehinderung ist zu rechnen. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.


L 477: Fahrbahnsanierung zwischen Oedelum und Hoheneggelsen
Verkehrsbeeinträchtigungen durch Sperrungen vom 2. Mai bis 30. Juni
Im Zuge der Landesstraße 477 wird vom 2. Mai bis zum 30. Juni die Fahrbahn erneuert. Die Baustrecke befindet sich zwischen dem Ortsausgang Oedelum und der Ampelkreuzung in Hoheneggelsen (Landkreis Hildesheim) und ist in mehrere Abschnitte unterteilt.
Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung der jeweiligen Abschnitte. Eine Durchfahrt über die Landesstraße 477 von Oedelum nach Hoheneggelsen ist für Verkehrsteilnehmer in der gesamten Bauzeit nicht möglich.
Die Asphaltarbeiten beginnen voraussichtlich in Oedelum.
Während der Bauarbeiten wird den Anwohnern der Landesstraße in Mölme eine Zuwegung zu ihren Grundstücken ermöglicht. Es ist jedoch mit Behinderungen / kurzzeitigen Sperrungen zu rechnen, dies gilt insbesondere für die Tage des Fräsens und des Asphalteinbaus. Die Anfahrt von Mölme ist während der gesamten Bauzeit aus Richtung Feldbergen über den Mölmer Ring möglich. Die Verkehrsteilnehmer der L 477 aus Oedelum nach Hoheneggelsen werden gebeten, der Umleitung über Adenstedt nach Hoheneggelsen zu folgen, oder über Garmissen, Garbolzum und Feldbergen nach Hoheneggelsen zu fahren. Die Umleitung der Gegenrichtung ist gleichlautend. Die Umleitungsstrecken werden ausgeschildert.
Für den Nahverkehr werden Ersatzhaltestellen eingerichtet. Nähere Infos dazu stellt der ÖPNV-Partner zur Verfügung.
Die Erreichbarkeit durch Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienst ist jederzeit gegeben.
Weitere Sperrungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Ortskundige werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.
Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis und Rücksichtnahme.

Mobile Impftermine im Landkreis Holzminden
20. KW 2022

Montag, 17.05.2022
Fürstenberg (Impftruck, MIT Johanniter*)
Turnhalle, Am Waldstadion 24
von 9:30 bis 12:00 Uhr
Derental (Impftruck, MIT Johanniter*)
Am Sportplatz
von 13:00 bis 15:30 Uhr
Ottenstein (Impfbus, MIT DRK)*
Marktplatz
von 09.00 bis 15.30 Uhr
Dienstag, 18.05.2022
Holzminden (Impftruck, MIT Johanniter*)
Firma E.L.F. GmbH, Lüchtringer Weg 52
von 8:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch, 19.05.2022
Arholzen (MIT Johanniter*)
Dorfgemeinscchaftshaus, Hauptstraße
von 9:30 bis 12:00 Uhr
Deensen (Impftruck, MIT Johanniter*)
Grundschule, Schulstraße
von 13:00 bis 15:30 Uhr
Delligsen (Impfbus, MIT DRK*)
Am Festsaal, Untere Winkelstraße
von 9:00 bis 15:30 Uhr
Donnerstag, 20.05.2022
Eschershausen (Impftruck, MIT Johanniter*)
Mehrgenerationenhaus
von 09.30 bis 15.30 Uhr
Holzminden (Impftruck, MIT Johanniter)*
Dr.-Stiebel-Straße 33
von 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag, 21.05.2022
Holzminden (Impftruck, MIT Johanniter*)
Hagebaumarkt, Zeppelinstraße 20
von 10:00 bis 17:00 Uhr
Impfungen mit Novavax sind am 11.05.2022 in der Impfstation der JuH in Holzminden möglich
Kinderimpfungen (5 - 11 Jährige) : möglich am 17.05.2022 in Ottenstein und am 20.05.2022 in der Impfstation der JuH


B 241: Fahrbahninstandsetzung in Dorste

Vollsperrung vom 23. bis 25. Mai

Von Montag, 23. Mai, bis voraussichtlich Mittwoch, 25. Mai, werden in Dorste (Landkreis Göttingen) zwischen den Gemeindestraßen „Hohe Worth" und „Mitteldorf" im Zuge der B 241 Fahrbahninstandsetzungen unter Vollsperrung durchgeführt.
Aufgrund der Sperrung wird eine Umleitung von Northeim kommend über die B 247 nach Gieboldehausen über die B 27 nach Herzberg sowie B 243 nach Osterode und weiter über die B 241 nach Dorste eingerichtet. Für den Verkehr aus Osterode gilt diese Umleitung entgegengesetzt.
Witterungsbedingte Verzögerungen der Baumaßnahme sind nicht auszuschließen.
Die Baukosten für die Instandsetzung in Teilbereichen der Bundesstraße belaufen sich auf rund 50.000 Euro.
Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die in Kürze beginnenden Bauarbeiten.


B 64: Fahrbahnerneuerung der Anschlussstelle Gandersheim-Ost

Sperrung der Abfahrtsrampe aus Richtung Seesen kommend ab 17. Mai

Vom 17. Mai bis 24. Juni wird die Abfahrtsrampe der Anschlussstelle Gandersheim-Ost (Landkreis Northeim) aus Richtung Seesen kommend voll gesperrt und der Verkehr auf der B 64 halbseitig mit Ampelanlage geführt. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Gandersheim, mit.
Grund für die Vollsperrung der Abfahrtsrampe sind Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung der Abfahrtsrampe. Die Paracelsusklinik am See und die Baustellen der Landesgartenschau im Bereich der Osterbergseen sind weiterhin aus Richtung Stadt über die Braunschweiger Straße erreichbar. Im Bereich der Einmündung Dehneweg ist aufgrund von Arbeiten am Rad-/Gehweg ebenfalls mit Behinderungen zu rechnen. Die Verkehrsteilnehmer auf der B 64 aus Richtung Seesen werden gebeten, zum Abfahren die Anschlussstelle Gandersheim-Mitte zu nutzen.
Die halbseitige Verkehrsführung mit Ampelanlage auf der B 64 ist für den Zeitraum vom 17. Mai bis 17. Juni vorgesehen und wird benötigt, um den Anschluss der Neubaurampen an die Fahrbahn der B 64 vorzubereiten und vorbereitende Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung der B 64 und Arbeiten im Bereich der Bauwerke an den Borden, Rinnen und Pflasterflächen auszuführen. Aufgrund bevorstehender Sperrungen der A 7 durch den Betreiber VIA 7 wird die halbseitige Sperrung in den Nachtstunden zur Seite gerückt, sodass der Verkehr hierdurch nicht zusätzlich behindert wird.
Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.


L 501: Radwegsanierung zwischen Bad Harzburg und Eckertal

Halbseitige Sperrung ab Montag, 16. Mai

Ab voraussichtlich Montag, 16. Mai, wird der Radweg zwischen Bad Harzburg und Eckertal (Landkreis Goslar) entlang der L 501 saniert.
Die Maßnahme wird in einzelnen Bauabschnitten von bis zu 600 m Länge durchgeführt. Der Radweg ist während der Bauarbeiten voll gesperrt. Der Kfz- sowie der Radverkehr wird dann halbseitig mit Ampelregelung an der Baustelle vorbeigeführt. Mit Behinderungen ist daher zu rechnen.
Die Kosten belaufen sich auf rund 450.000 Euro. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Juni andauern. Die im Zuge des Radwegs vorhandenen Holzbrücken werden zu einem späteren Zeitpunkt erneuert. Es ist vorgesehen, diese durch Betondurchlässe zu ersetzen. Hierfür werden zurzeit hydraulische Berechnungen durchgeführt und ein entsprechendes Genehmigungsverfahren vorbereitet.
Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.


B 3: Sanierung zwischen Ammensen und Delligsen geht weiter

Arbeiten im dritten Bauabschnitt ab 9. Mai

Zum Ende dieser Woche werden die Arbeiten im derzeitigen 2. Bauabschnitt zwischen Ammensen und Varrigsen (Landkreis Holzminden) beendet sein. Autofahrer müssen auf der Bundesstraße 3 ab dem Einmündungsbereich L 590/B 3 (Stroit) bis nach Delligsen auch weiterhin mit Behinderungen rechnen. Grund ist die Fortsetzung der Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn und am Radweg unter Vollsperrung.
Dies teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mit.
Ab Montag, 9. Mai, beginnen die Arbeiten im 3. Bauabschnitt, nachdem am 6. Mai die Verkehrssicherung umgebaut wurde. In diesem Abschnitt wird die Fahrbahn ab Ortseingang Varrigsen bis zur Einmündung Düsterntal (Delligsen) saniert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Christi Himmelfahrt *(Donnerstag 26.05).
An den ausgeschilderten Umleitungen für den Fernverkehr ändert sich nichts. Kraftfahrzeuge bis 7,5 t werden in Richtung Norden über die Bundesstraße 64 nach Greene, weiter über die Landesstraße 487 nach Freden, die Landesstraße 486 nach Alfeld und in Alfeld über die Landesstraße 485 zur Bundesstraße 3 geführt. Die empfohlene Umleitungsstrecke in die südliche Richtung erfolgt für Kraftfahrzeuge bis 7,5 t über die L 589 - K 62 - K 666 - B 64 (Delligsen - Kaierde - Wenzen).
Für den Schwerlastverkehr über 7,5 t erfolgt die Umleitung in beiden Richtungen über die Bundesstraßen 240 und 64 (Eime - Marienhagen - Eschershausen - Eimen und umgekehrt).
Den Anliegern wird innerhalb der Bauzeit - soweit es der Baubetrieb zulässt - das Erreichen ihrer Grundstücke mit dem PKW ermöglicht. Eventuelle kurzzeitige Sperrungen der Zufahrten werden den Anliegern rechtzeitig durch die Baufirma mitgeteilt.
Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.







Corona-Jahr 2020: Weniger Erwerbstätige in Niedersachsen als im Vorjahr, unterschiedliche Entwicklungen in den Landkreisen und kreisfreien Städten

HANNOVER. In Niedersachsen waren im Jahr 2020 insgesamt 4.113.316 Menschen erwerbstätig, wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt. Das waren 36.739 Erwerbstätige (-0,9 %) weniger als im Vorjahr. Zum Vergleich: Bundesweit sank die Zahl der Erwerbstätigen im gleichen Zeitraum um 0,8 Prozent.
Mit einer Abnahme um 3,1 Prozent ging die Zahl der Erwerbstätigen in der kreisfreien Stadt Emden landesweit am stärksten zurück, gefolgt von den Landkreisen Wittmund (-2,6 %) und Goslar (-2,5 %). Vor allem im Gastgewerbe, in der Kunst-, Unterhaltungs- und Erholungsbranche sowie im Verarbeitenden Gewerbe gingen zahlreiche Arbeitsplätze verloren. Darüber hinaus ging auch die Zahl freiberuflicher, wissenschaftlicher und technischer Dienstleistungen zurück, in Emden beispielsweise um 12,2 Prozent.
Emden, Wittmund und Goslar gehörten auch zu jenen kreisfreien Städten bzw. Landkreisen in Deutschland, in denen eine besonders starke Abnahme der Zahl der Erwerbstätigen festgestellt wurde. Deutschlandweit wird diese Gruppe vom Landkreis Sonneberg in Thüringen (-5,7 %), der kreisfreien Stadt Rosenheim in Bayern (-4,9 %) sowie dem Kyffhäuserkreis in Thüringen (-4,8 Prozent) angeführt.
In einigen wenigen Landkreisen und kreisfreien Städten in Deutschland stieg entgegen des Bundestrends 2020 die Zahl der Erwerbstätigen. In Niedersachsen waren das die Landkreise Ammerland und Wolfenbüttel. Allerdings waren die Zuwächse geringfügig: Der Landkreis Ammerland verzeichnete eine Zunahme um 0,4 Prozent, der Landkreis Wolfenbüttel um 0,2 Prozent.
Mit einem Rückgang um 6,4 Prozent sank die Zahl der marginal Beschäftigten in Niedersachsen deutlich stärker als die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, die um 0,7 Prozent abnahm. Da es 2020 in Niedersachsen mehr als dreimal so viele sozialversicherungspflichtig Beschäftigte gab wie marginal Beschäftigte, gab es lediglich geringe Auswirkungen auf die Gesamtzahl der Erwerbstätigen. Besonders stark fiel der Rückgang der marginal Beschäftigten in den kreisfreien Städten Delmenhorst (-11,7 %) und Wilhelmshaven (-10,7 %) aus.
Bei der Erwerbstätigenstruktur des niedersächsischen Arbeitsmarktes 2020 zeigten sich Unterschiede zwischen den Wirtschaftsbereichen. Die Wirtschaftsbereiche, die an Erwerbstätigen einbüßten, waren die Land- und Forstwirtschaft und Fischerei (-2,6 %), der Bereich Handel, Verkehr, Gastgewerbe, Information und Kommunikation (-2,2 %), das Produzierende Gewerbe ohne Bau (2,0 Prozent) sowie der Bereich Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister, Grundstücks- und Wohnungswesen (-1,7 %). Zuwächse gab es hingegen in den Bereichen Baugewerbe sowie öffentliche und sonstige Dienstleister (jeweils +1,1 %) sowie Erziehung und Gesundheit (+0,8 %).

Erwerbstätige Personen im Jahresdurchschnitt 2020 in den kreisfreien Städten und Landkreisen nach zusammengefassten Wirtschaftsabschnitten (xlsx)

Hinweis: Die hier vorgestellten Ergebnisse beruhen auf Berechnungen des Arbeitskreises Erwerbstätigenrechnung der Länder, dem auch das Landesamt für Statistik Niedersachsen angehört. Die entsprechenden Daten und Definitionen können unter dieser Publikationen eingesehen werden: Erwerbstätige in den kreisfreien Städten und Landkreisen der Bundesrepublik Deutschland 1991 bis 2020.



„Unter uns – Wie funktioniert das Berufsleben 4.0?“
Digitale Kompetenzen für Frauen mit beruflichem Veränderungswunsch

Um Frauen bei beruflichen Veränderungen im digitalen Zeitalter zu unterstützen, bieten die Koordinierungsstelle „Frauen & Wirtschaft“ in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten von Stadt und Landkreis Göttingen eine digitale Veranstaltungsreihe an. Das Thema am 25.05.2022, 14:30 bis 16:00 Uhr, heißt „Bewerbungsprofil 4.0 ‒ Wie sieht ein erfolgreiches Bewerbungsprofil aus?“
Das Internet bietet viele Plattformen und Netzwerktools um mit einem eigenen Profil auf sich aufmerksam zu machen. Wie lässt sich mit Keywords arbeiten, um die eigenen Kompetenzen aussagekräftig zu platzieren? Dazu gibt es Tipps für die Beschreibung der eigenen Fähigkeiten. Außerdem werden gängige Business Netzwerkportale vorgestellt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung per Email an kostelle@goettingen.de



---

Aktuelle Herausforderungen beim OHG-Ausbau

In der Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke am 19. Mai 2022 hat der Erste Stadtrat und Interims-Baudezernent Christian Schmetz über den Projektstand und die Terminplanung zur Erweiterung des Otto-Hahn-Gymnasiums informiert.
Nachdem der Rat der Stadt Göttingen in seiner Sitzung am 18. Februar 2022 die Verwaltung beauftragt hatte, den Bau einer vierten Etage vor Aufnahme der Bauarbeiten zu prüfen und die bisherigen Bauplanungen entsprechend anzupassen, hat die Verwaltung über die am 11. Mai 2022 stattgefundene Planungsbesprechung zum OHG unterrichtet. Der Architekt wurde beauftragt, den Entwurf auf vier Etagen anzupassen, einen angepassten Terminplan zu erstellen und die Kostenberechnung zu aktualisieren. Entschieden wurde in der Planungsbesprechung auch, dass eine Zertifizierung für effiziente Gebäude durch die Gesellschaft für nachhaltiges Bauen anzustreben ist. Einher geht damit die zeitnahe Einbindung eines externen Auditors, der das Projekt über seine Laufzeit begleitet, auf Nachhaltigkeitskriterien untersucht und mögliche Fördermittelquellen identifiziert. Dies wird nicht nur aus wirtschaftlichen Aspekten, sondern insbesondere auch im Hinblick auf die angestrebte Klimaneutralität der Stadt Göttingen positiv gesehen.
Der Ausschuss wurde auch auf die Herausforderungen hingewiesen, die mit den geänderten Prämissen einhergehen. Die Lage zur Beschaffung von Baumaterialien hat sich durch die Ukraine-Krise dramatisch verschlechtert. Weiter sind in diesem Gebiet noch notwendige baubegleitende Kampfmittelsondierungen durchzuführen.
Priorität hat nun die Finalisierung der Bauplanungen unter Berücksichtigung dieser schwer kalkulierbaren Risiken. Trotzdem wurde ein vorsichtiger Blick in die Zukunft gewagt: Wenn die notwendigen Ausschreibungen erfolgreich verlaufen, könnte die notwendige Kampfmittelsondierung in den Herbstferien durchgeführt werden. Vorbereitende Rückbaumaßnahmen könnten dann im Frühjahr 2023 beginnen, so dass im Sommer 2023 mit dem eigentlichen Bau begonnen werden könnte. Abschließend wurde aber nochmal darauf hingewiesen, dass der Erfolg dieser noch zu verfeinernden Bauplanungen von vielen Unwägbarkeiten abhänge.
Über den Fortgang des Bauprojektes soll regelmäßig im Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke berichtet werden. Außerdem sind fortlaufende Besprechungen mit den Projekt-Beteiligten geplant.



Torhaus-Galerie: „Georg Christoph Lichtenberg zu Gast am Göttinger Stadtfriedhof“

Im Rahmen der Ausstellung „Starke Stücke“ mit Bildern von Dietmar Robert Schröter findet in der TORHAUS-GALERIE am Sonntag, 22. Mai, um 17:30 Uhr eine Rezitation von Leben und Werk des berühmten Göttinger Physikers und Meisters des Aphorismus Georg Christoph Lichtenberg statt.
Vortragende sind die bekannte Stadtführerin Margareta Hultsch sowie Klaus Hübner von der Lichtenberg Gesellschaft e.V., die musikalische Gestaltung der Veranstaltung übernimmt Michael Schäfer am Piano. Die Veranstaltung ist Teil des Jubiläum-Zyklus 10 Jahre Torhaus-Galerie, der mit weiteren Programmpunkten in diesem Jahr fortgesetzt wird.
Eintrittskarten zum Preis von € 12,50 zzgl. VVK-Gebühr sind in der Tourist-Information am Markt erhältlich.



POL-HI: Unbekannter entblößt sich vor Spaziergängerin// Zeugenaufruf

HILDESHEIM-(kri)-Am 13.05.2022 gegen 19:00 Uhr traf eine Spaziergängerin an der nördlichen Seite der Hildesheimer Tonkuhle (am Ende zur Bromberger Straße) auf einen Mann, der sich zunächst mit ihr unterhielt.
Als die Frau weiterging und plötzlich Schritte hinter sich hörte, stand der Mann mit offener Hose neben ihr und hatte dabei sein Geschlechtsteil in der Hand. Die Frau entfernte sich daraufhin rasch.
Der unbekannte Täter wurde von der Zeugin wie folgt beschrieben:
- Männlich
- Dunkelhäutig
- Ca. 30 Jahre alt
- Kurze, schwarze Haare
- 160-168 cm groß
- Oberlippenbart
- Bekleidet mit roter Jacke, dunkler Jeans und Sneaker
Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder aufgrund der Beschreibung Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Hildesheim unter der Telefonnummer 05121/939-115 in Verbindung zu setzen.



Schlangenwurz und Opium

Das Städtische Museum Göttingen bietet ab sofort regelmäßige Führungen im historischen Begleitteil der Sonderausstellung „Stadt | Mensch | Pandemie. Göttingen 20/21“ an. Unter dem Titel „Pest, Cholera und Co.“ thematisiert die Führung 600 Jahre Seuchengeschichte in Göttingen. Es werden Krankheiten vorgestellt, die das Leben in Göttingen vor Covid-19 beeinflusst und verändert haben und der Umgang der Menschen mit ihnen beleuchtet.
Der nächste Termin ist Sonntag, der 29. Mai, 15:00 Uhr. Danach finden die Führungen jeweils am ersten Donnerstag des Monats um 17:30 Uhr statt. Die ersten Termine sind der 2. Juni, der 7. Juli und der 4. August.
Um Voranmeldung unter der Telefonnummer 0551/400-2843 oder per Mail an museum@goettingen.de wird gebeten.



Neue Corona-Regeln im Kreishaus ab Montag

Nach den sich langsam abschwächenden Infektionszahlen sollen ab nächste Woche auch im Kreishaus etwas abgeschwächte Regeln gelten. Grundsätzlich ist ab Montag, den 23.05.2022 beim Betreten der Verwaltungsgebäude anstelle einer bisher obligatorischen FFP2-Maske nur noch das Tragen einer medizinischen Maske erforderlich.
Es gilt aber weiterhin die 3G-Regel, nach der Besucher entweder nachweislich geimpft, genesen oder getestet sein müssen. Erledigungen im Kreishaus bedürfen darüber hinaus auch künftig auf jeden Fall einer vorherigen Terminabstimmung. 



Corona-Pandemie: Bei 4.760 Menschen aktuell Infektion bestätigt

Bei 4.760 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen sind aktuell Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus bestätigt. Der für das Kreisgebiet heute (Donnerstag, 19. Mai 2022) ausgewiesene Inzidenzwert laut Lagebericht des Robert-Koch-Instituts (RKI) liegt bei 493,4; der vom Gesundheitsamt ermittelte Wert liegt bei 410,6.
Die Gesamtzahl der seit Pandemiebeginn bestätigten Covid-19 Fälle im Landkreis Göttingen beträgt 87.250. Davon gelten 82.133 Personen als wieder von der Infektion genesen, 357 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.
Zur Einschätzung folgende Hinweise: Der Inzidenzwert des RKI ermöglicht eine bundesweite Vergleichbarkeit der regionalen Infektionsgeschehen. Der vom Gesundheitsamt ermittelte Wert bildet das Geschehen im Landkreis Göttingen aktuell ab. Technisch bedingt und aufgrund von Meldezeiten kann es zu Abweichungen zwischen beiden Werten kommen.
Lage in den Gemeinden (Gesamtzahl Fälle / aktuell Infizierte / Inzidenz)
Flecken Adelebsen (1.602 / 79 / 306,4)
Gemeinde Bad Grund (Harz) (1.962 / 87 / 476,5)
Stadt Bad Lauterberg im Harz (2.556 / 158 / 417,7)
Stadt Bad Sachsa (1.979 / 102 / 434,0)
Flecken Bovenden (3.956 / 201 / 331,1)
Samtgemeinde Dransfeld (2.543 / 166 / 366,2)
Stadt Duderstadt (6.136 / 287 / 330,4)
Gemeinde Friedland (1.984 / 132 / 217,3)
Samtgemeinde Gieboldehausen (3.935 / 218 / 445,1)
Gemeinde Gleichen (2.099 / 177 / 603,0)
Stadt Göttingen (32.515 / 1.750 / 422,8)
Stadt Hann. Münden (6.339 / 352 / 378,7)
Samtgemeinde Hattorf am Harz (1.816 / 77 / 307,6)
Stadt Herzberg am Harz (4.071 / 214 / 398,5)
Stadt Osterode am Harz (5.840 / 312 / 439,4)
Samtgemeinde Radolfshausen (1.817 / 132 / 683,0)
Gemeinde Rosdorf (3.098 / 189 / 480,3)
Gemeinde Staufenberg (1.830 / 85 / 349,6)
Gemeinde Walkenried (1.172 / 42 / 462,9)



POL-NOM: Trunkenheit im Straßenverkehr

Uslar (ke) Kurt-Schumacher-Straße, 18.08.2022, 09:42 Uhr
Eine 53-jährige PKW-Fahrerin aus Uslar befuhr mit Ihrem Fahrzeug die Kurt-Schumacher-Straße obwohl sie unter Alkoholeinfluss stand. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Die Weiterfahrt wurde ihr untersagt und eine Strafanzeige gefertigt. Der Führerschein wurde sichergestellt.



Statement von Gesundheitsministerin Daniela Behrens zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht

„Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts bestätigt unsere Rechtsauffassung, dass die einrichtungsbezogene Impfpflicht eine angemessene und verhältnismäßige Maßnahme zum Schutz der von COVID besonders gefährdeten Gruppen darstellt. In Niedersachsen setzen wir die einrichtungsbezogene Impfpflicht seit ihrem Inkrafttreten sehr konsequent um und stellen dabei fest, dass sich die überwältigende Mehrheit der Beschäftigten in den betroffenen Bereichen ausgesprochen verantwortungsbewusst verhält und bereits vollständig geimpft ist. Gerade in den besonders sensiblen Bereichen, in denen die Impfpflicht gilt, sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, dass man alles dafür tut, um Pflegebedürftige sowie Patientinnen und Patienten bestmöglich vor einer gefährlichen Erkrankung zu schützen. Es ist gut, dass das Bundesverfassungsgericht nun bestätigt hat, dass der Staat dieses Verantwortungsbewusstsein auch aktiv einfordern kann."



POL-HI: Sarstedt Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

Harsum (TK) Ein 66-jähriger Harsumer parkte seinen PKW Renault in der Zeit vom 18.05.2022, 14.00 Uhr, bis 19.05.2022, 07.45 Uhr, in der Peiner Landstraße auf dem Parkplatz eines dortigen Einkaufsmarktes. Als er zu seinem PKW zurückkehrte stellte er fest, dass ein unbekannter Fahrzeugführer seinem PKW beim Ein- oder Ausparken im rechten Bereich der vorderen Stoßstange beschädigt hatte. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro zu kümmern. Zeugen, die Angaben zum Unfall oder zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten sich mit der Polizei in Sarstedt unter der Telefonnummer 05066/9850 in Verbindung zu setzen.



POL-NOM: Technische Veränderungen an drei Fahrzeugen

BAD GANDERSHEIM (hen) - Bad Gandersheim, Wilhelmstraße/Osterbruch, Mittwoch, 18.05.2022, zwischen 18:30 Uhr und 20:20 Uhr
Im Rahmen der Verkehrssicherheitswoche wurden am Mittwoch, den 18.05.2022, zwischen 18:30 Uhr und 20:20 Uhr, drei Fahrzeuge kontrolliert, die technische Modifizierungen am Fahrzeug aufwiesen, woraufhin die jeweilige Betriebserlaubnis erloschen ist.
Neben veränderten Fahrtrichtungsanzeigern konnten ein nicht eingetragenes Fahrwerk und verbotswidrig angebrachte Spurplatten bei den Fahrzeugen festgestellt werden.
Die Weiterfahrt wurde untersagt und entsprechende Verfahren eingeleitet.



POL-NOM: Unerlaubte Nutzung von Kurzzeitkennzeichen

BAD GANDERSHEIM (hen) - Bad Gandersheim - Braunschweiger Straße, 18.05.22,15:40 Uhr
Durch die eingesetzten Polizeikräfte wurde im Rahmen der Verkehrssicherheitswoche ein PKW mit Kurzzeitkennzeichen kontrolliert. Der Beschuldigte führte das Auto mit den Kurzzeitkennzeichen ohne, dass es sich dabei um eine Probe-, Prüfungs- oder Überführungsfahrt handelte. Neben der Untersagung der Weiterfahrt wurde ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz i.V.m. der Abgabenordnung eingeleitet.



POL-NOM: Brand im Inneren eines Stromverteilerkastens

EINBECK (hen) - Kreiensen, Eberstraße, Mittwoch, der 18.05.2022, gegen 16:45 Uhr
Am 18.05.2022 kam es zu einem großflächigen Stromausfall im Bereich Kreiensen. Der Grund dieses Stromausfalles war ein Brand im Inneren eines Stromverteilerkastens in der Ebertstraße in Kreiensen. Hier kam es durch einen technischen Defekt zum Brand eines 20KV-Kabels. Durch die Stadtwerke konnte der Schaden behoben und der Verteiler wieder am Stromnetz angeschlossen werden.



POL-NOM: E-Bike Diebstahl an der Oberschule

Bad Gandersheim (hen), Oberschule, Stettiner Straße 2, Mittwoch,18.05.2022, zwischen 07:25 Uhr und 12:15 Uhr
Bislang unbekannte Täter:innen entwendeten an der Oberschule ein Pedelec-Fahrrad der Marke FISCHER, Farbe: rot/schwarz, am Mittwoch, den 18.05.2022, zwischen 07:25 Uhr und 12:15 Uhr. Das Aufgebrochene Schloss konnte aufgefunden werden.
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Bad Gandersheim (05382-919200) zu melden.



Infektionsgeschehen im Landkreis Hameln-Pyrmont am 19. Mai 2022

Im Landkreis Hameln-Pyrmont sind aktuell 1288 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert.
Die Gesamtzahl der Erkrankten seit Beginn der Pandemie liegt bei 40 962 (+ 95 zum Vortag) Fällen.
Als genesen gelten 39 554 Personen. Verstorben sind 120 Personen.
Die genaue Übersicht der v. g. Zahlen aufgeschlüsselt nach Gemeinden finden Sie jederzeit im Dashboard auf unserer Homepage unter COVID 19 - Landkreis Hameln-Pyrmont (arcgis.com)



Brunnenbreite in Hetjershausen ab 30. Mai voll gesperrt

Die Straße Brunnenbreite im Göttinger Ortsteil Hetjershausen wird wegen Bauarbeiten ab Montag, 30. Mai 2022, voll gesperrt. Betroffen ist ein Abschnitt zwischen der Kreuzung Gesundbrunnen / An der Springmühle und Kreuzanger. Die Bauarbeiten werden bis voraussichtlich Freitag, 15. Juli 2022, abgeschlossen sein.
Während der Vollsperrung wird der Verkehr über die Straßen Otto-Brenner-Straße, Kasseler Landstraße, Dransfelder Straße, Hetjershäuser Weg und In der Wehm umgeleitet. Die Ausweichstrecke ist ausgeschildert.



„DIGI.Steps“ – Traditionelle Geschäftsmodelle digitalisieren

Wie Handwerksunternehmen digitalisiert werden können
Warum sich Handwerksunternehmen trotz voller Auftragsbücher mit der Digitalisierung beschäftigen sollten und welche Wettbewerbsvorteile das bringen kann, wird in einem DIGI.Steps-Webinar am 9. Juni 2022 um 15.00 Uhr an einem Unternehmensbeispiel aus dem Handwerk aufgezeigt. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Holzminden bietet verschiedene digitale Veranstaltungen unter dem Motto „DIGI.Steps“ an, um Unternehmen aus der Region bei den anstehenden digitalen Herausforderungen tatkräftig zu unterstützen.
„Nach dem sehr gut angenommenen Auftaktwebinar zu den Potenzialen der Digitalisierung freuen wir uns über den nächsten DIGI.Step“, erklärt Nicole Christoph von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Holzminden. In einem kurzen Impulsvortrag geht der Nachhaltigkeitsexperte Felix Niemeyer, Projektingenieur am Digitalzentrum Hannover, auf die unterschiedlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit digitalen Geschäftsmodellen ein und zeigt anhand eines Best-Practice-Beispiels interessante Innovationschancen auf. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit zu einem interaktiven Austausch untereinander und mit dem Experten.
Die Webinar-Reihe, die die Wirtschaftsförderung des Landkreises in Kooperation mit dem Hannoveraner Mittelstand-Digitalzentrum durchführt, ist für alle Teilnehmenden kostenlos.
Für das Webinar „Traditionelle Geschäftsmodelle digitalisieren“ am 09. Juni 2022 um 15.00 Uhr können sich Interessierte gern unter 
wirtschaftsfoerderung@landkreis-holzminden.de anmelden, um sich einen Platz zu sichern. Ansprechpartnerin ist Nicole Christoph vom Bereich Wirtschaftsförderung, erreichbar unter der Telefonnummer 0 55 31-707 110.



Abfallwirtschaft im Landkreis Göttingen
Leerungstermine verschieben sich

Bedingt durch den Feiertag Christi Himmelfahrt werden die Leerungstermine für Komposttonnen, Restabfallbehälter und Wertstoffe im Landkreis Göttingen verlegt. Die Abfuhr verschiebt sich von Donnerstag, 26.05.2022, auf Freitag, 27.05.2022, und von Freitag, 27.05.2022, auf Samstag, 28.05.2022. Die Änderungen sind in den aktuellen Abfallkalendern bereits berücksichtigt.



POL-NOM: Versuchter Einbruch in Schule

37154 Northeim, Sudheimer Straße; Mittwoch, 18.05.2022, 03:30 Uhr
NORTHEIM (TH) Zu einem versuchten Einbruch in die Thomas-Mann-Schule in Northeim ist es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen 03:30 Uhr gekommen.
Bislang unbekannte Täter warfen augenscheinlich mit einem Kanaldeckel ein Fenster des Sekretariats ein und versuchten, durch das Fenster in die Schule zu gelangen. Durch einen ausgelösten Alarm ließen die Täter von einem Eindringen ab und flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung.
Durch die Tatortgruppe der Polizei Northeim erfolgte eine Spurensuche und Spurensicherung. Personen, die Hinweise auf die Täter geben können oder verdächtige Beobachtungen im Bereich der Schule zur Nachtzeit gemacht haben, wenden sich bitte an die Polizei Northeim unter der Tel.: 05551-70050.



POL-NOM: Angeschalteter Herd führt zu starker Rauchentwicklung

37154 Northeim, Hagenstraße; Mittwoch, 18.05.2022, 21:15 Uhr
NORTHEIM (TH) Dank eines aufmerksamen Nachbarn ist es am Mittwochabend, 18.05.2022, gegen 21:15 Uhr, nicht zu einem größeren Wohnungsbrand in der Hagenstraße gekommen.
Ein 18-jähr. Nachbar stellte eine starke Rauchentwicklung in einer benachbarten Wohnung fest. Da er eine Notlage vermutete, trat er die Tür gewaltsam ein und entfernte angebranntes Essen von der angeschalteten Herdplatte. Die Bewohnerin der Wohnung konnte er nicht antreffen.
Durch Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Northeim konnte der Rauch entfernt und die Wohnung anschließend wieder freigegeben werden. Während der Löschmaßnahmen erschien die 37-jähr. Bewohnerin und teilte mit, dass sie beim Verlassen der Wohnung vergessen hätte, den Herd abzuschalten. Die Freiwillige Feuerwehr Northeim war mit ca. 20 Einsatzkräften vor Ort. Zu einem Gebäudeschaden ist es nicht gekommen.



POL-NOM: Von der Fahrbahn abgekommen - 70000 Euro Schaden

37154 Northeim, Hauptstraße; Dienstag, 17.05.2022, 03:55 Uhr
NORTHEIM (TH) Am frühen Dienstagmorgen, 17.05.2022, gegen 03:55 Uhr, befuhr ein 21-jähr. Mann aus Hamburg mit seinem Mercedes-Benz GLC die Hauptstraße in Imbshausen aus Richtung Echte kommend in Fahrtrichtung Wiebrechtshausen.
In einer Linkskurve kam der 21-jähr. Hamburger aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Steinpfosten und kam auf dem gegenüberliegenden Gehweg zum Stehen. Der Mercedes-Benz GLC erlitt einen Totalschaden i. H. v. ca. 70000,--- Euro. Der Fahrzeugführer blieb glücklicherweise unverletzt.



POL-NOM: Northeimer berauscht mit Pkw unterwegs

37154 Northeim, Zwinger; Mittwoch, 18.05.2022, 16:20 Uhr
NORTHEIM (TH) Am Mittwochnachmittag, 18.05.2022, gegen 16:20 Uhr, stellten Beamte der Northeimer Polizei im Rahmen einer Verkehrskontrolle einen 23-jähr. Fahrer eines Ford Focus fest, der unter dem Einfluss berauschender Substanzen stand.
Daraufhin wurde dem 23-jähr. Northeimer eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt untersagt und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram